– Anzeige –
– Anzeige –

Der faire
Online-Kredit
mit Wunschrate

  • Garantiert kostenlose Kreditprüfung
  • Top-Beratung und beste Konditionen
  • Auch Ratenkredite ohne Schufa möglich
  • Antrag in wenigen Minuten fertig
  • Individuelle Kredithöhe und Wunschrate

Der faire
Online-Kredit
mit Wunschrate

  • Garantiert kostenlose Kreditprüfung
  • Top-Beratung und beste Konditionen
  • Auch Ratenkredite ohne Schufa möglich
  • Antrag in wenigen Minuten fertig
  • Individuelle Kredithöhe, Laufzeit und Wunschrate

Gewerbekredit

Inhaltsverzeichnis hide
1 Gewerbekredit

„Gewerbekredit“ – was Sie beachten sollten

Als erstes sollten die monatlichen Raten der Rückzahlung des Darlehns nicht zu hoch sein. Muten Sie sich also nur so viel zu, wie es Ihre momentane finanzielle Lage zulässt. Eine gute Finanzierung hängt nicht zuletzt von niedrigen Zinsen und guten Konditionen ab. Eine Menge Kunden wünschen sich ein möglichst anpassungsfähiges Darlehen. Die Möglichkeit, für einen Monat mit der Rückzahlung aussetzen zu können gehört gleichermaßen dazu wie kostenfreie Sondertilgungen. Wenn all diese Dinge zutreffen, kann man mit Recht von einer guten Finanzierung zum Thema „Gewerbekredit“ sprechen. Beachten Sie jedoch ein paar Dinge, damit Ihrem Darlehen als Arbeitsloser, Auszubildender, Arbeitnehmer, Selbstständiger, Student oder Rentner keine Hindernisse im Weg liegen:

1. Nehmen Sie nicht mehr Geld auf, als Sie de facto brauchen

In der Regel gilt der Grundsatz: Wer in Bezug auf das Thema „Gewerbekredit“ plant, sollte von Beginn an die benötigten Mittel möglichst exakt bemessen. Machen Sie im Vorfeld eine Aufstellung sämtlicher Ausgaben, dann sind Sie stets auf der sicheren Seite und erleben nachträglich keine unerfreuliche Überraschung. Dabei einen kleinen Puffer einzuplanen wäre klug – ein zu großes Polster führt hingegen zu überflüssig hohen Verbindlichkeiten. Deswegen keinen größeren Kredit aufnehmen, als notwendig ist. Der bessere Weg besteht darin, mittels einer Anschluss- bzw. Aufstockungsfinanzierung eventuell den zu knapp bemessenen Bedarf an Geldmittel zu ergänzen.

2. Errichten Sie eine Struktur Ihrer Finanzen

Wer ein Darlehen für „Gewerbekredit“ benötigt, muss vorweg seine finanzielle Situation richtig beurteilen sowie eine genaue Kontrolle über Unkosten und Erträge haben. Hier hilft zum Beispiel eine genaue Wochenaufstellung aller Unkosten: Es wird also jeden Tag genau aufgeführt, für welche Dinge wie viel Geld ausgegeben worden ist. Damit keine versteckten Kostenpunkte übersehen werden, sollten auch kleine Ausgaben, wie etwa der Stehkaffee beim Bäcker oder das Feierabendbier in der Kneipe berücksichtigt werden. Es lässt hiermit hervorragend feststellen, wo sich möglicherweise noch etwas einsparen lässt. Dessen ungeachtet hilft eine solche Aufstellung auch bei der Einschätzung der optimalen Darlehensrate.

3. Sorgfältig und genau sein

Bei allen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation gilt es, genau, sorgfältig und ehrlich zu sein – gerade beim Thema „Gewerbekredit“, bei sämtlichen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation genau, sorgfältig und ehrlich. gewünschten Unterlagen und Nachweise gewissenhaft zusammen. Durch die ehrliche und vollständige Darstellung Ihrer Finanzen vermitteln Sie einen seriösen Eindruck, was sich auf jeden Fall auf Ihre Chancen für einen Sofortkredit oder Eilkredit vorteilhaft auswirkt.

Wie erfahrene Vermittler arbeiten

Prinzipiell besteht die vorrangige Tätigkeit eines Vermittlers darin, Sie bei der Suche nach einem passenden „Kredit ohne Schufa“ zu unterstützen. Die angebotene Hilfe erstreckt sich aber nicht allein auf die pure Vermittlung, sondern wird sehr oft darüber hinaus um eine umfassende Schuldenberatung erweitert. Ein guter Kredit trotz Schufavermittler wird Sie bezüglich des Finanzierungsangebots beraten, Ihnen die Vor- und Nachteile aufzeigen und Ihnen bei der Zusammenstellung der Unterlagen für den Kredit trotz Schufaantrag behilflich sein.

Vorteile beziehungsweise Nachteile einer Vermittlung

Vorteile:

  • Argumentationshilfe bei misslichen persönlichen Umständen oder hoher Darlehenssumme
  • Hilfe bei der Zusammenstellung der Unterlagen für den Kreditantrag
  • Ausführliche Beratung vor der Antragstellung
  • Auch zu weniger bekannten Banken und Geldinstituten gute Verbindungen
  • Gute Optionen auf günstige Konditionen
  • Beschaffung von Krediten selbst bei schlechter Bonität

Nachteile:

  • Eventuelle Kosten für die Kreditbeschaffung
  • Zweifelhafte Angebote sind nicht immer sofort erkennbar
  • Gefahr der Beschaffung überteuerter Kredite
Lesenswert ist auch der Beitrag Kredit Bei Der Bank Trotz Schufa

Infolge der guten Kontakte, die etliche Vermittler zu weniger bekannten Banken pflegen, bestehen ausgezeichnete Chancen, für „Gewerbekredit“ effektivere Konditionen zu bekommen. Auch wenn ein Fall kaum Erfolgsaussichten hat, kann in dieser Hinsicht verhandelt werden. Im Unterschied zu Großbanken, bei denen der Prozess der Kreditbewilligung weitgehend automatisiert über die Bühne geht, wird hier jeder Kreditantrag von Fall zu Fall geprüft. Dadurch hat der Vermittler die Gelegenheit, einen ungünstigen Eintrag in der Schufa zu erklären, damit er nicht bei der Bonitätsüberprüfung so sehr ins Gewicht fällt. Ein solcher Antrag auf ein Darlehen zu „Gewerbekredit“ hätte bei einer etablierten Bank überhaupt keine Chance.

Wodurch sich seriöse von unseriösen Vermittlern von Krediten unterscheiden

Ist ein Vermittler seriös, hat er echtes Interesse daran, Ihnen bei der Beschaffung eines Darlehens für ein „Gewerbekredit“ wertvolle Hilfestellung zu geben. Der Vermittler verlangt von Ihnen auch keine Provision, da er diese von der Bank bekommt.

Vier Faktoren, an denen ein seriöser Kreditvermittler erkannt werden kann:

  • Das Büro ist bei einem Anruf de facto zu erreichen, wobei der Gesprächspartner einen fachkundigen Eindruck erweckt
  • Sie bekommen konkrete Auskünfte zu Soll- und Effektivzinsen, Laufzeiten sowie Darlehenssumme
  • Es entstehen Ihnen keine Kosten für die Beschaffung einer Finanzierung
  • Das Unternehmen besitzt eine Website mit Kontaktmöglichkeit, Impressum und Anschriftt

An diesen Merkmalen ist ein unseriöser Vermittler zu erkennen

  • Die Finanzierung ist vom Abschluss einer Restschuldversicherung oder anderer Versicherungen abhängig
  • Vorschlag einer Finanzsanierung
  • Unangemeldeter Hausbesuch
  • Das Verlangen einer Gebühr unabhängig vom Zustandekommen des Vertrags, sondern allein für die Beratung
  • Antragsunterlagen werden per Nachnahme versendet
  • Der Kredit wird Ihnen schon vorab zu hundert Prozent zugesagt
  • Sie werden zur Unterzeichnung des Vermittlungsvertrags gedrängt
  • Berechnung von Spesen oder Nebenkosten

Die Vorteile von ausländischen Kreditinstituten bei „Gewerbekredit“

Ob für einen neuen fahrbaren Untersatz, eine große Reise, ein neues Handy oder das Startkapital für eine Existenzgründung – Kredite von ausländischen Geldinstituten sind schon lange keine Finanzierungsmöglichkeit mehr, vor der man die Finger lassen muss. Verbraucher haben heutzutage neben dem herkömmlichen Weg zur Hausbank auch das Internet entdeckt, um ein Darlehen bei einer ausländischen Bank aufzunehmen, das exakt auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Vorteil: Die Kreditvergabe-Richtlinien sind nicht so streng bei Banken in Deutschland. Eine ungenügende Bonität oder ein negativer Eintrag in der Schufa wiegen beim Thema „Gewerbekredit“ somit nicht so schwer. Dabei werden online Kredite vermittelt, welche prinzipiell von Schweizer Banken gewährt werden. Dieser Umstand ist in erster Linie für diejenigen Verbraucher interessant, die besonders schnell eine Finanzspritze benötigen und von deutschen Banken bereits abgelehnt wurden. Das wären z. B. Arbeitslose, Auszubildende, Arbeitnehmer in der Probezeit, Rentner, Selbstständige oder Studenten. In Bezug auf „Gewerbekredit“ haben es besonders diese Menschen schwer, einen Kredit zu bekommen.

Die Vorteile von einem Schweizer Kredit

Privatpersonen in einer finanziellen Notsituation haben oft keine Möglichkeit, zu einem Darlehen zu kommen. Es sind insbesondere die Leute mit schlechter Bonität beziehungsweise Schulden, welche am dringendsten Geld brauchen. Als vernünftige Alternative würde sich in solchen Fällen ein sogenannter „Schweizer-Kredit“ anbieten. Damit ist ein Kredit gemeint, der von einem Schweizer Geldinstitut gewährt wird. Da solche Institute keine Schufa-Abfragen vornehmen, spielt dieser Hinderungsgrund bei der Kreditvergabe keine Rolle. In Hinsicht auf das Thema „Gewerbekredit“ kann man diese Tatsache nahezu als ideal ansehen. Sie brauchen natürlich auch bei Schweizer Banken für ein Darlehen gewisse Einkommensnachweise und Sicherheiten, wobei vor der Kreditvergabe auch eine Bonitätsprüfung durchgeführt wird. Bei einer akzeptablen Bonität stellt der Schweizer Kredit eine echte Chance für „Gewerbekredit“ dar, auch wenn Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben.

„Gewerbekredit“: So geht’s

Sofern Sie „Gewerbekredit“ suchen, meinen Sie wahrscheinlich einen „Kredit trotz Schufa“, das heißt, „trotz mäßiger Bonität“. Werden Infos über die Bonität des Antragstellers nicht von der Schufa beschafft, dann wenden sich renommierte Kreditbanken auf jeden Fall an andere Auskunfteien. Es gibt eigentlich niemanden, der in Deutschland lebt, und keinen Score-Wert oder Eintrag bei der Schufa hat. Es reicht, dass Sie eine Kreditkarte beantragt oder ein Bankkonto eingerichtet haben. Dann wird für Sie zugleich ein entsprechender Bonitäts-Score angelegt. Insoweit gibt es bei {einem Geldinstitut} den „Kredit ohne Schufa“ nicht, allenfalls einen „Kredit trotz Schufa-Eintrag“. Merkwürdigerweise glauben etliche Verbraucher fälschlicherweise, einen „negativen Schufa Eintrag“ zu haben, wobei die Statistik etwas gänzlich anderes zum Vorschein bringt: Der {überwiegende Teil} der Einträge ist positiv Sofern Sie planen, einen Kreditantrag einzureichen, prüfen Sie am besten vorab, ob die Freigabe Ihres Antrags von der Bank Schwierigkeiten bereiten könnte, da möglicherweise Ihr Scoring (der so genannte Bonitätsscore) so mangelhaft ist. Sie dürfen im Übrigen einmal jährlich bei der Schufa unentgeltlich eine unentgeltliche Abfrage des „Schufa Score“ durchführen. Um selber ermitteln zu können, was für persönliche Daten gespeichert sind, kann man seit 2010 bei der Wirtschaftsauskunftei eine so genannte Selbstauskunft einholen. Diese Auskünfte stehen Ihnen grundsätzlich einmal im Jahr nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Paragraph 34 kostenfrei zu. Die entsprechenden Informationen können Sie bei „MeineSchufa“ abfragen. Sie beinhalten unter anderem außer Ihrem eigenen Scorewert (Schufascore) auch Angaben darüber, ob irgendwelche Institute eine Anfrage über Sie gestellt haben. Grundlage Ihres Scorewertes sind unterschiedliche „Ratings“, die irgendwo zwischen 1 und 100 liegen. Die Kreditwürdigkeit wir umso besser beurteilt, je höher dieser Wert liegt. Falls jemand einen Score von 100 hat, heißt dies, dass eine ungemein kleinen Ausfallwahrscheinlichkeit zu erwarten ist. Zahlungsausfälle sind dagegen weitaus häufiger zu befürchten, wenn jemand nur einen Score-Index von 50 besitzt.

Tipp: So können Sie einen „negativen Schufa-Eintrag löschen lassen“

Es kann rasch einmal passieren, dass man eine fällige Rechnung nicht fristgerecht bezahlt. Sei es durch einen längeren Urlaub, durch einen Umzug mit neuer Anschrift oder durch unverschuldete, kurzfristige finanzielle Engpässe. Auch eine Mobilfunkrechnung, die nicht fristgerecht überwiesen wurde, kann irgendwann vielleicht Schwierigkeiten machen. Der Kreditantrag, den man gestellt hat, wird wegen einer negativen Schufa abgelehnt. Falls also durch mehrere Zahlungsaufforderungen der Score-Wert abnimmt, hat dies ganz sicher Auswirkungen in Bezug auf die Beantragung eines Darlehens. Jeder Verbraucher hat allerdings das Recht, zu seinem Schutz einen ungünstigen Eintrag bei der Schufa entfernen zu lassen. Auf Grund des großen Datenvolumens und der Fülle an Informationen besteht auch die Möglichkeit, dass bei der Schufa hinterlegte Angaben falsch oder veraltet sein können. Nehmen Sie somit Ihr Recht als Verbraucher in Anspruch und verlangen Sie eine Selbstauskunft, um Ihre gespeicherten Daten einsehen zu können. Die Löschung wird in jedem Fall gleich bei der Wirtschaftsauskunftei beauftragt. Die Bedingung für die Entfernung ist, dass die fällige Rechnung 2.000 EUR nicht übersteigt und binnen 6 Wochen beglichen wurde.

Löschung der Schufa Daten – Ihre Daten bei der Schufa

Auch ohne Ihr Zutun werden nach einer gewissen Zeit die Einträge bei der Schufa automatisch gelöscht. Beispielsweise geschieht das bei:
  • nach genau einem Jahr bei Informationen über Anfragen; vermittelt werden diese Infos an Schufa-Vertragspartner lediglich innerhalb von 10 Tagen
  • bei Krediten 36 Monate im Anschluss an das Jahr der vollständigen Rückzahlung (exakt auf den Tag) des Darlehens
  • bei Infos über fällige Forderungen, jeweils nach einer Zeitspanne von 3 vollen Kalenderjahren (das bedeutet, mit Ablauf des 31.12. vom dritten Kalenderjahr, das auf die Eintragung folgt)
  • bei Forderungen von Online-Shops oder Versandhäusern, sofern sich diese inzwischen erledigt haben

Was ein Schweizer Kredit für Vorzüge hat

Privatpersonen, die ein Darlehen aufnehmen wollen, da sie sich in einer finanziellen Notlage befinden, haben es oft alles andere als leicht. Eine Finanzierung wird hinsichtlich Schulden oder schlechter Bonität ganz erheblich erschwert. Ein sogenannter „Schweizer-Kredit“ kann in solchen Fällen eine echte Option darstellen. Man versteht darunter einen Kredit von einer Schweizer Kreditbank. Solche Banken nehmen prinzipiell keine Schufa-Abfragen vor, was die Kreditsuche natürlich ungemein leichter macht. Dies ist namentlich beim Thema „Gewerbekredit“ ideal. Sie benötigen natürlich auch bei Schweizer Banken für einen Kredit gewisse Einkommensnachweise und Sicherheiten, wobei vor der Kreditvergabe auch eine Überprüfung der Bonität durchgeführt wird. Bei einer positiven Bonität stellt der Schweizer Kredit eine echte Chance für „Gewerbekredit“ dar, selbst wenn Sie einen negativen Eintrag in der Schufa haben.

Was ist der „effektive Jahreszins“

Bedeutsam für „Gewerbekredit“ ist der „effektive Jahreszins“ oder auch als „effektiver Jahreszinssatz“ bezeichnet. Was ist der „effektive Jahreszins“? Darunter versteht man die die Zinskosten für Darlehen pro Jahr, die auf Grund der nominalen Kredithöhe berechnet werden. Er ist als festgesetzten Prozentsatz stets vom Auszahlungsbetrag abhängig. Zusammen mit den festen Zinsätzen gibt es für Kredite auch andere Preis bestimmende Faktoren wie z.B. variable oder flexible Zinsen. Dieser Zinssatz ist ein so genannter anfänglicher „effektiver Jahreszins“ Beim Abschluss einer Finanzierung kann für die ganze Laufzeit auch ein gebundener Sollzins festgelegt werden. Das heißt im Klartext: Unabhängig von den zahlreichen Zinsschwankungen an den Kapitalmärkten, bleibt der dem „Darlehen“ zugrunde liegende Nominalzins stabil. Für Sie als Kreditkunde hat ein gebundener Sollzins den Vorteil, dass Sie keine Angst vor steigenden Darlehenszinsen zu haben brauchen. Sie wissen schon jetzt, dass der Zinssatz auf die „Kreditsumme“ während der gesamten Kreditlaufzeit unverändert bleibt.

Was bedeutet die Kreditlaufzeit

Ein Kredit kann sehr verschiedene Konditionen haben, wobei diese vor allem durch die Kreditlaufzeit definiert werden, die der Kreditnehmer auswählt. Mit anderen Worten einem Darlehen mit kurzer Laufzeit muss der Kreditnehmer größere monatliche Raten zahlen, als das bei einer langen „Kreditlaufzeit“ der Fall ist. Die entsprechende Entscheidung diversen Optionen im Bereich der Kreditlaufzeit kann demzufolge definitiv von Vorteil sein. Achten Sie bitte darauf, dass für ein paar Kredite nur eine begrenzte Auswahl an Laufzeiten zur Verfügung steht. Das Zeitintervall zwischen Auszahlung und kompletter Rückzahlung der Kreditsumme wird entweder Kreditlaufzeit oder Darlehenslaufzeit genannt. An und für sich ist hierbei die Dauer zum einen von der Höhe des Nominalzinses und auf der anderen Seite von derTilgung abhängig. Entsprechend haben Höhe und Anzahl der Raten eine erhebliche Bedeutung für die Laufzeit. Bei einem relativ kleinen Rückzahlungsbetrag dauert es bis vollständigen Bezahlung des Darlehens und damit der Kreditsumme einschließlich der Bearbeitungsgebühren klarerweise vergleichsweise lange. Es gibt übrigens spezielle Kredite mit sehr langen Laufzeiten (wenigstens 5 Jahre). Diese werden als Langzeitkredite tituliert.

Was sind Darlehensgebühren

Bisweilen werden die Darlehensgebühren auch Bearbeitungsentgelte, Abschlussgebühr, Bearbeitungsprovision oder Kreditbearbeitungsgebühren genannt. Kreditinstitute durften offiziell bis 2014 für die Bearbeitung des Antrags zu einem Kredit oder für eine Kreditanfrage ihren Aufwand in Rechnung stellen. Im Mai 2014 gab es dann in dieser Hinsicht eine Gesetzesänderung. Die Berechnung der „Darlehensgebühren“ für Tätigkeiten in Verbindung mit einer Kreditanfrage wurde für unberechtigt erklärt. Das betrifft außerdem auch die Beurteilung der Bonität des Darlehensnehmers. Im Detail bedeutet dies, Gebühren für die Bearbeitung eines Antrags (im Durchschnitt 1 – 3 {ef22b4d79cb12c5c1e8872fc819d3e13d8f95bca185a17e99b627b486636fa9f} der Kreditsumme), dürfen seit 2014 nicht mehr verlangt werden. Falls diversen Kreditnehmern eine solche Gebühr für den Kreditantrag beziehungsweise die Kreditanfrage berechnet wurde, haben sie grundsätzlich die Möglichkeit, eine Erstattung der Kosten einzufordern.

Was ist ein Darlehensgeber

Der Darlehensgeber kann als Unternehmen oder auch als eine private Person auftreten. Er gewährt dem Kreditnehmer respektive Darlehensnehmer für einen gewissen Zeitraum zu einer entsprechenden Verzinsung einen Kredit. Vom „Darlehensgeber“ wird generell in Kreditverträgen gesprochen. Man hört in dem Zusammenhang aber auch häufig die Bezeichnungen „Kreditgeber“ oder „Gläubiger“. Ein Darlehen birgt für den Kreditgeber immer ein großes Risiko. Aus diesem Grund sind dafür die Zinsen in der Regel höher als für ein herkömmliches Darlehen. Darlehensgeber kann u. a. eine Bank, eine Sparkasse, eine Bausparkasse oder eine Versicherung sein. Was die Rechte und Pflichten des Darlehensnehmers betrifft, sind diese im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt.

Was ist die Monatsrate

„Kredite mit schlechter Bonität“ sind prinzipiell zwar ein wenig teurer, müssen hingegen genauso in einzelnen Monatsraten beglichen werden. Einer der Komponenten der Monatsrate bei Krediten ist der Zinssatz. Dieser Zinssatz richtet sich nach den, zur Zeit geltenden, markttypischen Preisen, für die sich das Geldinstitut auf dem Kapitalmarkt Geld selbst leiht. Mit einem angemessenen Aufschlag gibt sie danach an ihre Kunden diesen Zins weiter. Zu den weiteren wichtigen Komponenten bei der „Monatsrate “der Kredite zählt die Tilgung. Der Kreditnehmer bestimmt generell die Tilgungsrate in Abhängigkeit seiner Einkünfte. Bei {längerfristigen Finanzierungen} beträgt die Tilgung mehrheitlich jährlich ein Prozent. Hat der Darlehensnehmer die Absicht, die Kreditsumme und damit den Kreditbetrag mit kürzerer Laufzeit zurückzahlen, muss er mit der Bank eine höhere Tilgung festlegen. Indes ist dann die monatliche Belastung – je nach Höhe der Tilgung – deutlich angehoben. Es sind hauptsächlich Zins und Tilgung, welche hauptsächlich die Monatsrate bei Krediten ausmachen. Integriert in der Monatsrate sind jedoch auch die die Bearbeitungsgebühren der Banken beziehungsweise die Vermittlungsprovisionen der Kreditvermittler. Standardmäßig sind zwar diese Kosten beim Zins entsprechend mit berücksichtigt, zählen andererseits beim Kredit Gesamtbetrag zur Monatsrate dazu.

Was ist ein Umschuldungskredit

Bei einer Umschuldung bemüht sich eine Person um einen Kredit, um mit dem Geld ein existierendes Darlehen auszugleichen, das mit höheren Zinsen getilgt werden muss. dieser Typ von Kredit wird auch Umschuldungskredit genannt. Ebenso können bei einer Umschuldung auch unterschiedliche Kredite zu einem einzigen zusammengeführt werden. Für eine Umschuldung haben Sie demnach die Möglichkeit, mehr als einen Kredit anzugeben. Der „Umschuldungskredit“ wird dann klarerweise nicht bei der bisherigen Bank, sondern bei einer anderen sondern bei einem anderen beantragt. Sie können in Ausnahmefällen die Finanzierung für eine Umschuldung auch abermals bei der gleichen Bank beantragen, wenn Ihnen diesmal eine günstigere Verzinsung angeboten wird. Der prinzipielle Vorteil einer Umschuldung ist demzufolge, dass Sie nach Abschluss Ihres neuen Darlehens einen geringeren finanziellen Aufwand haben als vorher – aus dem Grund der Umschuldungskredit. Sogar bei vergleichsweise geringfügig günstigeren Zinsen, können Sie schon mit dem billigeren Darlehen eine Menge Geld sparen.

Was ist der Darlehensgesamtbetrag

Im Darlehensgesamtbetrag sind sämtliche zusätzlichen Gebühren eingeschlossen, die der Bankkunde bei einem Darlehen an die finanzierende Bank zurückzahlen muss. Der Gesamtbetrag, den der Kreditnehmer im Rahmen der Tilgung an das Kreditinstitut binnen der Kreditlaufzeit zurückzahlen muss, schließt die Nebenkosten mit ein und ist darum höher als der aufgenommene Kreditbetrag. Um welche Kosten handelt es sich genau, welche noch zum beantragten Kreditbetrag hinzukommen? Es handelt sich dabei um evtl. Bearbeitungsgebühren oder Provisionen sowie die fälligen Zinsen. Da in dem „Darlehensgesamtbetrag“ alle aufkommenden Gebühren und Ausgaben mit eingeschlossen werden, ist dieser vereinzelt beträchtlich höher als der Nominalbetrag des Darlehens. Ebenso zum Darlehensgesamtbetrag zählen die {Auslagen} die im Zusammenhang mit der Kreditaufnahme in Form einer abgeschlossenen Restschuldversicherung erbracht werden müssen.

Was ist der Kreditbetrag

Der Kreditbetrag ist der tatsächliche Betrag, den der Kreditnehmer ausgezahlt erhält, für den Fall, dass er seinen Kreditantrag bewilligt bekommen hat. Die Summe der Auszahlung kann auch deswegen unterschiedlich sein, weil der „Kreditbetrag“ in speziellen Fällen nicht als Gesamtbetrag in zur Gänze ausbezahlt wird. Das gilt auch bei einem „Schweizer Kredit“ respektive bei einem Kredit. Es spielt keine Rolle, ob es sich beim Darlehensnehmer um eine private Person oder einen Gewerbebetrieb handelt, die Bank ermittelt vor Genehmigung des Antrags für den Kreditbetrag in jedem Fall das Gesamteinkommen bzw. die Geschäftsunterlagen. Ein nebensächlicher Gesichtspunkt ist dabei die Größe vom Kreditbetrag. So wird der monatliche Verdienst des Antragstellers bei einem Kreditbetrag in Höhe von 500,00 Euro ebenso geprüft wie bei einem Kreditbetrag in Höhe von 10.000,00 Euro. In der Regel wird für den Kreditbetrag eine feste Monatsrate zur Rückzahlung in einem bestimmten Zeitabschnitt vereinbart. Was diese Kreditkriterien anbelangt, sind sie immer im Kreditvertrag zu finden. Für den Kreditnehmer besteht nichtsdestoweniger meistens die Option, bei einem entsprechenden Einkommen, mittels Sondertilgungen den Kreditbetrag schneller zu tilgen. Nicht immer sind solche Sondertilgungen auch kostenfrei. Wen es genau interessiert, der braucht nur im jeweiligen Kreditvertrag nachzusehen. Das Vertragsverhältnis endet generell automatisch, sobald die letzte Rate für den Kreditbetrag bezahlt wurde. Beabsichtigt der Kreditnehmer einen frischen Kreditbetrag aufzunehmen, kann er das nur in schriftlicher Form mit einem neuen Antrag tun.

Was sind die Bonitätskriterien

Dass es auch ohne Prüfung der Bonität ein Darlehen gibt, ist ein verbreiteter Irrglaube. Die Bonitätseinstufung geschieht auf der Ausgangsbasis des Ergebnisses der Bonitätsprüfung und bestimmt die Aufschläge auf das Darlehen. Das Resultat ist vorrangig von den „Bonitätskriterien“ abhängig. Bei einer vorzüglichen Bonität werden vergleichsweise günstige Zinsen berechnet. Bei der Feststellung der unterschiedlichen Faktoren der Bonitätsprüfung sollte somit ein gutes Resultat herauskommen. Dabei hat üblicherweise jede Bank ihre eigenen Bonitätskriterien, die sich nicht selten von denen der anderen Finanzdienstleister nicht selten deutlich unterscheiden. Diese Bonitätskriterien gelten für jeden Antragsteller und sind faktisch bei jeder Bank gleich.
  • Wie ist die Höhe der Einkünfte?
  • Wie ist das Anstellungsverhältnis?
  • Ist der Kreditnehmer leitender Angestellter, Beamter oder Vertragsbediensteter?
  • Wer ist der Arbeitgeber?
  • Wo befindet sich der Wohnsitz des Darlehensnehmers?
  • Sind Einträge bei der Schufa beziehungsweise anderen Wirtschaftsauskunfteien vorhanden?
  • Führt der Darlehensnehmer ein Haushaltsbuch mit einer Eingaben-Ausgabenrechnung?
  • Ist Vermögen in Form von Immobilien oder Grundstücken vorhanden?
  • Wie ist der Familienstand?
  • Gibt es existierende Kredite und Bürgschaften?

Das sind die Voraussetzungen für „Gewerbekredit“

Um die Entscheidung der Darlehensvermittler für Ihren Kredit positiv zu beeinflussen, müssen Sie bestimmte Faktoren erfüllen. Dazu zählen:
  • Alter über 18 Jahre
  • deutscher Wohnsitz
  • Konto bei einem inländischen Geldinstitut
  • laufendes monatliches Einkommen
  • hinreichende Bonität
  • bei zweckgebundenen Krediten, Sicherheiten wie ein Auto oder eine Immobilie
Einen so genannten kreditprivat oder Privatkredit, den diverse Kreditvermittler offerieren, kann man normalerweise auch trotz unzureichender Bonität erhalten. Über eine konventionelle Bank funktioniert „Geld leihen ohne Schufa“ allerdings nicht. Stattdessen treten in diesem Fall als Kreditgeber eine oder mehrere Privatpersonen auf.

Tipps und Ratschläge rund um „Gewerbekredit“

Beantragen Sie nie ein Darlehen mit ungünstiger Schufa respektive einem schlechten Schufa-Score, falls Sie nicht sicher sind, ihn auch tatsächlich zurückzahlen zu können. Meistens geschieht es nicht ohne Grund, dass der Kreditantrag von der Bank ablehnt wird. Behalten Sie bitte folgendes im Sinn: Es gehört zu den vorrangigen Geschäftskriterien einer Kreditbank, dass möglichst viele Konsument Ihren Kredit vollständig, pünktlich sowie mit Zinsen tilgen. Das erklärte Ziel der Finanzdienstleister besteht ohne Frage darin, Kredite an verlässliche Kreditnehmer zu vergeben. Sofern jetzt ein Antrag dennoch nicht angenommen wird, hat die Prüfung der Bonität ergeben, dass die Zahlungsmoral bisher so ungenügend gewesen ist, dass auch weiterhin nicht mit einer korrekten Rückzahlung der Raten zu rechnen ist. Oder bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit hat sich gezeigt, dass die notwendigen Geldmittel wie etwa das Mindesteinkommen nicht ausreichend sind, um das Darlehen zurückzuzahlen. Vergleichen Sie also Ihre Einnahmen mit den Aufwendungen so genau wie nur möglich, bevor Sie einen „Kredit ohne Schufa“ oder eine andere Finanzierung beantragen. Mit dieser Vorgehensweise lässt sich {ganz leicht} abschätzen, ob es später möglicherweise Probleme bei der Rückzahlung geben könnte. Bitte berücksichtigen Sie auf jeden Fall, dass immer wieder unvorhersehbare Situationen auftreten, welche eine Rückzahlung der Kreditsumme verzögern oder gar verhindern können. Entweder wird der Kühlschrank plötzlich defekt, das Auto muss dringend zur Reparatur oder eine überraschend hohe Nachzahlungsforderung vom Finanzamt flattert urplötzlich ins Haus. Wer clever ist, lässt sich von seinem persönlichen Kreditberater zu einem „Kredit mit Schufa-Eintrag“ kompetent beraten. Damit wird Ihnen nicht lediglich geholfen, Ihre finanziellen Möglichkeiten neutral zu analysieren, sondern obendrein auch, das richtige Angebot zu finden. Sie kommen hierdurch nicht in die Gefahr, in eine Schuldenfalle zu geraten, weil Sie über die Tücken, die das „Kredit aufnehmen trotz Schufa“ mit sich bringen kann, gut Bescheid wissen. Die Beratung der Darlehensvermittler umfasst im Übrigen auch eine „Umschuldung trotz Schufa“. Das heißt, es werden unterschiedliche Kredite zu einem einzigen Darlehen zusammengelegt. Für den Fall, dass es den Anschein hat, dass Sie unrechtmäßig einen „Kredit mit Schufa“ bzw. einen „Kredit mit Schufa-Eintrag“ vom Geldinstitut verweigert bekommen, kann es ohne weiteres sein, dass Ihr Schufa-Score nicht ausreichend ist. Machen Sie von der Option Gebrauch, einmal jährlich den Schufa-Score gebührenfrei.

Kredit ohne Schufa: seriös bis unseriös

Einen Kredit ohne Schufa seriös zu bekommen bzw. ein interessantes Angebot zu finden, ist im Grunde verhältnismäßig einfach. Eines ist zu berücksichtigen:
    • Ein Darlehensvermittler, der eine Finanzierung ohne Schufa seriös anbietet, macht niemals Versprechungen, die unter Umständen nicht eingehalten werden können
    • Seriöse Kreditanbieter fordern niemals eine Vorleistung
    • Ein Anbieter von einem Darlehen, welcher einen Kredit ohne Schufa seriös vermittelt, wird vom Kreditnehmer niemals eine Gebühr für die Bearbeitung fordern, die unabhängig von einer erfolgreichen Vermittlung gezahlt werden soll
    • „Seriöse Kredite ohne Schufa“ enthalten keine Wagnis-Zuschläge aufgrund eines höheren Ausfallrisikos
    • Es werden keine Extrazahlungen für eine besonders rasche Bearbeitung gefordert
    • Wenn zusätzliche Produkte, wie zum Beispiel Lebensversicherungen oder Bausparverträge, auffallend offensiv offeriert werden, sollten Sie stutzig werden

      Die Schufa – kein Grund, sich für ihr zu fürchten

      In der Tat gibt es bei der Schufa keinen Grund, sich vor ihr zu ängstigen. Allerdings halten sich in Bezug auf die Schufa drei Vorurteile. {Was immer wieder angenommen wird}: Die Auskunftei tritt bloß dann auf den Plan, wenn es Schwierigkeiten mit der Kreditwürdigkeit gibt. Das ist so nicht richtig, denn „Schufa“ legt nämlich nicht lediglich von Bankkunden mit schlechter Bonität Einträge an, sondern im Prinzip von jedem Verbraucher. Tatsächlich erhält man nur den „Kredit trotz schlechter Bonität“. Was es indessen nicht gibt, ist ein „Kredit trotz Schufa“ beziehungsweise ein „Kredit trotz Schufa-Eintrag“. Grundsätzlich hat bei der Schufa jeder Verbraucher einen Eintrag, wobei das nichts mit der eigentlichen Bonität zu tun hat. Relativ weit verbreitet ist auch dieser Irrtum: Angeblich ist die Auskunftei allein darauf erpicht, ungünstige Merkmale zu speichern. Diese Ansicht ist klarerweise ebenso wenig richtig. Die Wahrheit ist, dass bei etwa 90 {ef22b4d79cb12c5c1e8872fc819d3e13d8f95bca185a17e99b627b486636fa9f} sämtlicher Privatpersonen, positive Schufa-Einträge hinterlegt sind. Es gibt noch eine dritte Klischeevorstellung: Die Schufa hat einen direkten Einfluss darauf, ob ein gespeicherter Wert schlecht oder gut ausfällt. Auch das stimmt klarerweise nicht, da von der Auskunftei nur ein einzelner Score-Wert generiert wird, und zwar sowohl aus dem positiven als auch negativen Zahlungsverhalten der betreffenden Person. Dieser Wert ist prinzipiell entweder niedrig oder hoch, {jedoch auf keinen Fall negativ}. Es gibt viele Faktoren, {durch die der Schufa-Wert festgelegt wird}. Z. B., wenn jemand eine Menge Mobilfunkverträge oder Kreditkarten hat. Dieser Wert hängt folglich nicht ausschließlich davon ab, inwieweit man seine Rechnungen oder Kredite fristgemäß beglichen hat. Wer nach einem „Kredit trotz negativer Schufa“ sucht, wird ihn aller Voraussicht nach nirgends erhalten, weil es ihn einfach gesagt, überhaupt nicht gibt. Dagegen gibt es sehr wohl einen „Kredit trotz schlechter Schufa“ oder „Kredit mit schlechter Schufa“. Überraschend ist besonders: Nach Feststellung diverser Kreditinstitute und Wirtschaftsauskunfteien, beurteilten Verbraucher, die nach einem „Kredit ohne Schufa“ fragten, ihre Bonität erheblich ungünstiger, als das faktisch der Fall war. Eine Ermittlung Ihres Bonuswertes, die übrigens einmal im Jahr zum Nulltarif möglich ist, lohnt sich demnach vor der Antragstellung einer solchen Finanzierung.

      Schwierigkeiten mit „Gewerbekredit“ ?

      Sprechen Sie direkt mit einem der Kreditberater, wenn Sie nach „Gewerbekredit“ suchen und hierbei Probleme haben. Das sind absolute Experten, die häufig lange Jahre im Bankwesen tätig waren und überdies in regelmäßigen Abständen geschult werden. Die Kreditberater kennen sich ausgezeichnet auf dem Kreditsektor aus und unterstützen Sie bei der Suche nach einer Darlehensform, die zu Ihnen und Ihrer finanziellen Situation passt. Auch wenn Sie speziell nach einem „Kredit trotz Schufa-Einträgen“ suchen, können Sie mit deren Hilfe rechnen.

      “Gewerbekredit“ – so bekommen Sie einen „Gewerbekredit“

      Bei einem Kreditantrag beziehungsweise einer Kreditanfrage ist es im Allgemeinen unmöglich, die Schufa hierbei zu umgehen. Übernimmt allerdings eine andere Wirtschaftsauskunftei die Begutachtung der Bonität, würde die Schufa außen vor bleiben. Wird bei einer Bank ein Kreditantrag gestellt, ist es obligatorisch, dass diese als erstes die Bonität des Antragstellers zu untersuchen zuerst die wirtschaftlichen Verhältnisse des Antragstellers zu untersuchen. Falls ein Kreditnehmer nicht die monatlichen Raten begleicht oder anderen finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommt, erleiden die Banken einen finanziellen Schaden. Dementsprechend ist diese Prüfung auf alle Fälle notwendig. Wenn viele Bankkunden die Zahlung vernachlässigen oder einstellen, kann dies sowohl für das Geldinstitut selbst als auch für {die gesamte Wirtschaft des Landes} zu einem enormen Problem werden. Demzufolge bieten die Banken einen Kredit ohne Schufaauskunft nicht an. Im Grunde hält die Schufa die Verbraucher davon ab, sich als Kreditnehmer hoffnungslos zu verschulden, weil sie Finanzierungen beantragen, deren Kreditraten sie dann nicht mehr bezahlen können. Verbraucher, welche auf der Suche nach einem „Gewerbekredit“ sind, fürchten zumeist, dass die Schufa (Deutschlands größte und bekannteste Auskunftei – genannt nach dem ehemaligen Namen „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“) beliebig Daten speichert und sich hierzu lediglich auf negative Angaben zur eigenen Person fokussiert. Zum Glück ist dies nicht richtig. Was für Optionen Sie besitzen, für den Fall, dass Sie nach einem „Online Gewerbekredit“ suchen und was sich tatsächlich dahinter verbirgt, können Sie auf dieser Seite erfahren. Man kann bei einem namhaften und seriösen Kreditgeber online Kredite checken, ohne einen nachteiligen Einfluss auf die Schufa-Einträge befürchten zu müssen! Auf den Bonitätsscore der der Schufa hat es keinerlei Auswirkungen, falls bei einem Kreditvergleich ausschließlich eine spezielle Anfrage Konditionen gestellt wird.

      Wofür werden „Kredite trotz negativer Schufa und Bonität“ aufgenommen

      “Gewerbekredit“ – Ja, es ist möglich

      Etliche „Kreditvermittler“, bei denen Sie eine Kreditanfrage stellen können, arbeiten mit bekannten und renommierten Banken auf dem Kreditmarkt zusammen. Die Analyse der finanziellen Lage des Antragstellers ist nicht nur unumgänglich, sondern zugleich sinnvoll. Schon aus dem Grund, weil die kooperierenden Banken dem Bankgeheimnis unterliegen. Die Prüfung der Kreditwürdigkeit, der so genannten Bonität, dient insbesondere auch als Selbstschutz für den Kreditnehmer. Wer ein Darlehen ohne ausreichende Bonität bekommt, kann auf Dauer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Er kommt irgendwann mit seiner Kreditrate in Verzug und läuft dann Gefahr, in eine Schuldenfalle zu geraten. Qualifizierte „Darlehensvermittler“, welche ihren Beruf ernst nehmen, werden folglich keine „Kredite ohne Schufaauskunft“ offerieren. Zum einen, um Zahlungsausfälle der Kreditnehmer und damit verbundene finanzielle Verluste auszuschließen, auf der anderen Seite logischerweise auch, um die Kreditnehmer selbst vor einem zu hohen Schuldenberg zu bewahren. Ein Tipp: besorgen Sie sich eine Schufa-Auskunft und prüfen Sie, ob tatsächlich noch alle vorhandenen Informationen auf dem neuesten Stand sind. Wenn nicht, beantragen Sie umgehend eine Entfernung beziehungsweise eine Aktualisierung Ihrer Daten. Hiermit können Sie einen negativen Schufa Eintrag unkompliziert beseitigen. Es passiert immer wieder, dass eine Bank die Bonität des Antragstellers als ungenügend bewertet, obgleich er durchaus in der Lage ist, seine Kreditrate pünktlich zu bezahlen. Zum Beispiel kann das bei einem selbstständigen Einzelunternehmer oder Gewerbetreibenden der Fall sein, wenn er mit Umsätzen zu kämpfen hat. Es besteht allerdings die Möglichkeit, auf einen kreditprivat, das heißt, auf einen so genannten P2P-Kredit (Peer-to-Peer-Kredit) zurückzugreifen. Solche Darlehen werden dann nicht von einem Geldinstitut, sondern von einem privaten Geldgeber ausbezahlt.

      Der Vorteil von einem „Kredit trotz negativer Schufa und Bonität“

      Um einen Check der Bonität kommt man selbstverständlich auch bei einem Privatkredit nicht herum. Andererseits hängt es hier nicht vom Finanzdienstleister ab, ob sie die Finanzierung bewilligen, sondern ausschließlich vom privaten Geldgeber. Kommt zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber zu einer Einigung, werden normalerweise auch die Rückzahlungskriterien vereinbart. Der P2P-Kredit ist ein richtiger Kredit von privat und damit ein klassischer Privatkredit, der sich prinzipiell nicht von einem herkömmlichen Bankdarlehen unterscheidet.

      Schufa-Score bleibt beim Kreditvergleich unberührt

      Eine Menge Antragsteller haben die Befürchtung, dass der Schufa-Score und damit ihre Kreditwürdigkeit darunter leiden, für den Fall, dass sie über einen Kreditvergleich nach einem „Gewerbekredit-Anfrage“ suchen. Diese Annahme stimmt einfach nicht! Wer die Kreditkonditionen verschiedener Kreditgeber gegenüberstellt, macht diesen Vergleich de facto vollkommen ohne Auswirkung auf den Schufa-Score! Sie müssen auch nicht um Ihre Bonität fürchten, für den Fall, dass Sie den Kreditvergleich der Darlehensvermittler öfters verwenden. Es spielt keine Rolle, ob Sie einen Privatkredit, einen „SofortGewerbekredit“, einen „AutoGewerbekredit“ oder eine andere Finanzierungsmöglichkeit wollen. Bei den diversen Auskunfteien oder Geldinstituten wird mit Ihrem Kreditvergleich lediglich eine so genannte „Anfrage Konditionen“ ausgelöst. Die Wirtschaftsauskunfteien wissen dann, dass Sie lediglich in Erfahrung bringen möchten, welches Darlehen Sie zu welchen Bedingungen (Höhe der Raten, Effektivzins, Kreditlaufzeit etc.) bekommen können. Die „Anfrage Konditionen“ wird selbstständig ausgelöst, damit Ihnen ausschließlich Angebote angezeigt werden, die Sie bei einer Antragstellung auch garantiert erhalten können. Dies hat den erheblichen Vorteil, dass sowohl die Banken als auch die Auskunfteien wissen, dass Sie momentan noch keinen „BlitzGewerbekredit“ oder „Gewerbekredit“ beantragen möchten, sondern dazu lediglich Hinweise dazu sammeln. Kredit mit Schufa

      Was heißt Kredit mit negativer Schufa?

      Den schufafreien Kredit bezeichnet man auch als „Schweizer Kredit“. Hierüber vertreten zahllose Leute die Anschauung, dass er aufgrund Gebühren, Vorkosten und/oder hoher Zinssätze sehr teuer ist. Manche sagen, solche Finanzierungen gibt es gar nicht oder ausschließlich von unehrlichen Kredithaien. Es werden für solche Darlehen Wucherzinsen verlangt, sodass man anschließend viele Jahre zahlt, ist gleichfalls nicht selten zu hören. Allerdings hat sich das Bild inzwischen geändert. De facto war der Markt für „Kredite ohne Schufa-Eintrag“ viele Jahre von zwielichtigen Anbietern besetzt. Hohe Vorkosten und horrende Abschlussgebühren machten den Kredit so richtig teuer. Einige Anbieter machten sogar Hausbesuche. Hierbei wurden zum einen auch Fremdprodukte angeboten und andererseits hohe Treibstoffkosten verrechnet. Doch Wucherzinsen, Vorkosten und Gebühren sind endgültig Schnee von gestern. Das heißt, dass sich „schufalose Kredite“ mehr und mehr durchgesetzt haben und zwischenzeitlich {sowohl von Privatpersonen als auch} von speziellen Geldinstituten angeboten werden. Der neueste Trend sind „Online Kredite ohne Schufa“. Diese können ganz easy von zu Hause aus über das Internet beantragt werden.

      Kreditanfrage ohne Schufaauskunft vs. Kreditkonditionsanfrage

      „Gewerbekredit“ hat verschiedene Erläuterungen. Einige Anbieter verstehen hierbei, dass bei der Beantragung eines Kredits keine Schufaauskunft eingeholt wird. Das ist z.B. bei einer „Anfrage Konditionen“ bzw. bei manchen Anbietern „Anfrage Kredit“ der Fall. Die Prüfung der Kreditwürdigkeit geschieht dann über eine andere Auskunftei oder es wird überhaupt keine Auskunftei kontaktiert. Eine Einstufung der Bonität erfolgt in diesem Fall durch andere Voraussetzungen. Das Ausfallrisiko muss deshalb für den Kreditgeber nicht größer sein, für den Fall, dass er bei einem „Kredit trotz schlechter Schufa“ vorrangig beispielsweise auf den Job und das Einkommen Wert legt. Für unkündbare Beamte oder Angestellte im öffentlichen Dienst kann diese Variante aufgrund ihrer stabilen Einkommensverhältnisse sehr interessant sein. An die Schufa ergeht keine Info nachdem das Darlehen freigegeben worden ist. Bei anderen Anbietern heißt ein „schufafreies Darlehen“ auch, dass nach Aufnahme des Kredits keine Meldung vom Finanzdienstleister an die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung getätigt wird. Niemand außer Ihnen und der Bank erfährt, dass Ihnen ein Darlehen genehmigt worden ist. Achten Sie in Ihrem eigenen Interesse insbesondere auf eines: Damit Ihr Score bei der Schufa garantiert unberührt bleibt, sollte der Kreditanbieter an die Auskunftei ausschließlich eine „Anfrage Konditionen“ richten. Wird dagegen eine „normale“ Anfrage gestellt, kann das schnell Ihren Score herabsetzen und zu weiteren Problemen bei der Bewilligung des Kredits führen. Eine Auswirkung auf den Score-Index und damit auch auf die Kreditwürdigkeit hat nur eine konkrete Auskunftsanfrage, also eine so genannte „Anfrage Kredit“. Erfolgt die Beantragung eines konkreten Kredits und werden dazu die entsprechenden Belege und Unterlagen eingereicht, wird eine offizielle „Anfrage Kredit“ gestellt. In diesem Fall erfragt die Kredit gebende Bank bei der Schufa bzw. einer anderen Auskunftei die Kreditwürdigkeit, was bei einer „Anfrage Konditionen“ nicht passiert. Es ist erst wenige Jahre her, dass der Schufa-Score von einer große Anzahl Suchanfragen beeinflusst wurde. Nachdem das Tool „Anfrage Konditionen“ etabliert worden ist, muss man solche Bedenken jedoch nicht mehr haben! Man findet aber immer noch einige Personen, welche in Bezug auf einen Kreditvergleich verunsichert sind, da sie der Annahme sind, durch die veraltete Regelung würde ihr Schufa-Score herabgezogen. Sie können sich also gänzlich ohne jede Verpflichtung nach der preiswertesten Finanzierung erkundigen. Nutzen Sie diesbezüglich den Kreditvergleich von vertrauenswürdigen Anbietern, ohne eine Auswirkung auf Ihren Schufa-Score befürchten zu müssen. Merken Sie sich die einfache Grundregel: Nur wenn Sie einen Kredit konkret beantragen und dazu bei der Bank schriftliche Belege oder Unterlagen einreichen, kann es Auswirkungen auf Ihren Schufa-Score haben!

      Vergleich der „Kredite ohne Schufa Anfrage“ – Es ist wirklich einfach

      Lassen sich „Kredite ohne Schufa-Abfrage“ auch online untereinander vergleichen, und zwar ohne negativen Folgen für den Schufa-Score? Die Antwort lautet: Ja, das kann man ohne Bedenken tun! Dazu gibt es den „Kreditvergleich ohne Schufa!“ Ihre maßgeschneiderten Angebote bekommen Sie dann in lediglich drei Schritten. Jene lassen sich anschließend direkt online beantragen – nicht nur mit dem heimischen Computer oder Laptop, sondern auch wenn Sie z.B. auf Reisen sind. Sie benötigen dazu nur Ihr Smartphone oder ein Tablet mit Internetanschluss. Bitte berücksichtigen Sie folgendes: Sie müssen sowohl Ihre persönlichen Daten als auch die Höhe Ihres Einkommens bzw. Mindesteinkommens angeben. Nur in diesem Fall erhalten Sie ausschließlich Kreditangebote, die auch wirklich Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen entsprechen und die Sie auch beantragen können. Bei den allermeisten Anbietern sind Ihre sämtlichen Daten natürlich vollständig sicher. Die Finanzdienstleister sind allesamt an das Bankgeheimnis gebunden und {werden zumeist auch vom TÜV überprüft}. Damit alle Ihre Daten sicher zu den Kreditinstituten gelangen, werden Sie über ausfallsichere SSL-Verbindungen übermittelt.

      1. Schritt – Wunschkredit eingeben

      Erstmal legen Sie die Höhe Ihres Wunschkredits fest, nachdem Sie für Ihre „Kreditanfrage ohne Einfluss auf die Schufa“ den Kreditvergleich aufgerufen haben: Neben der Kreditsummer müssen Sie nur noch Länge der Kreditlaufzeit und gegebenenfalls den Verwendungszweck angeben. Es werden Ihnen dann gleich darauf durch seriöse Kreditberater Finanzierungsmöglichkeiten zwischen 1.000 und 250.000 Euro mit Laufzeiten von 12 bis 144 Monaten angezeigt. Was Sie unbedingt bedenken sollten: Die Länge der Kreditlaufzeit und die gewählte Kreditsumme haben einen wesentlichen Einfluss auf den Zinssatz. Denn bei einer sehr kurzen Laufzeit ist statistisch die Wahrscheinlichkeit kleiner, dass der Darlehensbetrag nicht völlig zurückbezahlt wird. Da das so genannte Ausfallrisiko für die Finanzdienstleister dann vergleichsweise klein ist, gewähren sie einen besonders günstigen Zinssatz. Der Zinssatz steigt allgemein an, falls die Laufzeit überdurchschnittlich lang ist, denn die Kreditinstitute lassen sich dann logischerweise das erhöhte Rückzahlungsrisiko bezahlen. Grundsätzlich fällt bei einem „Kredit mit Zweckbindung“ der „Effektivzins“ erheblich niedriger aus (das ist der Zinssatz, welcher sämtliche anderen Kreditkosten samt Verzinsung der Tilgung in sich vereint). Wenn Sie also aufgefordert werden, einen Verwendungszweck des Geldes zu deklarieren, wäre es auf jeden Fall sinnvoll, das zu tun. Der Hintergrund: Bei einem „Kredit mit Zweckbindung“, beispielsweise einem Autokredit, wird der Finanzierungsgegenstand (bei einem Autokredit das Fahrzeug) als Sicherheit der Bank übereignet. Somit hat der Finanzdienstleister die Möglichkeit, den Gegenstand der Finanzierung zu veräußern, für den Fall, dass der Kreditnehmer die Raten nicht mehr zurückzahlen kann. Mit dem Erlös können dann die restlichen Kreditkosten getilgt werden. Weil für sich die Banken zufolge einer hinerlegten Sicherheit (zum Beispiel in Form eines Autos) das Risiko eines Zahlungsausfalls bedeutend niedriger ist, sind sie gerne bereit hierfür günstigere Zinsen zu verrechnen. Überdies steht Ihnen die Option offen, einen zweiten Kreditnehmer als Mitschuldner oder Bürgen im Antrag anzugeben. Bei einem zusätzlichen Kreditnehmer wird das verfügbare Einkommen des anderen Schuldners zu dem Ihren hinzu gerechnet. In Folge dessen verbessert die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Antrag genehmigt wird. Für die Freigabe eines Kreditantrags kommt es in erster Linie auf die Höhe vom Netto-Einkommen an. Noch ein Tipp: Handeln Sie Sie unbedingt für eine eventuelle frühzeitige Rückzahlung Sondertilgungen aus.

      2. Schritt – bestes Angebot für „Gewerbekredit seriös“ finden

      Der Kreditvergleich listet Ihnen dann die diversen Angebote auf, bei denen die Geldgeber selbst darüber verfügen, wer für einen Kredit in Frage kommt und wer nicht. Inwiefern Sie bei Antragstellung des Kredits vom Finanzdienstleister auch de facto die gewünschten Konditionen bekommen, hängt davon ab, ob Sie dazu sämtliche benötigten persönlichen Angaben offen legen. Hiermit erstellen Sie im Grunde eine kleine Aufstellung, mit der man feststellen kann, was für Einnahmen und Ausgaben Sie im Monat konkret haben. Damit wissen übrigens auch Sie genau, dass die Finanzierung, die Sie beantragen, nicht Ihr Haushaltsbudget durcheinander bringt. Sie sollten hingegen wissen, dass „Peer-to-Peer-Kredite“ zwar schufafrei sind, jedoch trotzdem vor der Freigabe die Bonität überprüft wird. Im Gegensatz zum klassischen Bankkredit, haben Kreditnehmer und Kreditgeber die Wahl, sich auf eine Finanzierung sogar bei einem schlechten Schufa-Score zu einigen. Das Angebot kann man selbstverständlich nicht vollständig als „schufafreier Kredit“ bezeichnen. Dennoch ist es ein „Gewerbekredit“ oder besser gesagt, ein „Kredit trotz schlechter Schufa“, obgleich allerdings ein Geldgeber gefunden werden muss, der bereit ist, seine finanziellen Mittel dafür bereit zu halten. Bei der Mehrzahl der Kreditgeber erhält man also auch keine reinen „Kredite ohne Schufa“, ganz egal ob es sich um eine Bank oder eine Privatperson handelt. Da die Angebote überwiegend so gelistet sind, dass der Kredit mit dem kleinsten Effektivzins und den geringsten Kosten jeweils ganz oben steht, lässt sich ganz easy der günstigste „Gewerbekredit“ finden. Der Effektivzins enthält im Zusammenhang mit einem Kredit sämtliche Unkosten, die dem Kreditnehmer dafür entstehen mögen. Mit eingeschlossen sind also nicht einzig die Zinsen für die Tilgung (der so genannte Tilgungszins), sondern auch andere Kosten wie Bearbeitungsgebühren. Der Vorzug vom Effektivzins besteht darin, dass sich auch Angebote miteinander vergleichen lassen, bei denen die Kostenfaktoren von einander differieren!

      3. Schritt – den „Gewerbekredit Eintrag“ beantragen

      Sie haben die Möglichkeit, das Darlehen gleich direkt an Ihrem Computer oder Laptop zu beantragen, falls Sie sich für ein bestimmtes Finanzierungsmodell entschieden haben. Sie bekommen im Anschluss in relativ kurzer Zeit eine Reihe von Kreditangeboten und können diese sogleich „online beantragen“! Mit einem Internetanschluss lassen sich die entsprechenden Angaben für den „Kreditgeber“ einfach hochladen. Bei etlichen Kreditanbietern gibt es die Möglichkeit, seine Identität über das PostIdent-Verfahren beziehungsweise das VideoIdent-Verfahren nachzuweisen, sodass sich der Weg zu einer Bankzweigstelle erübrigt. Sie können auch dank der {digitalen Vernetzung} über das Internet einen „EilGewerbekredit beantragen“, wenn mal die Zeit drängt – ein unschätzbarer Vorteil der digitalen Vernetzung. Sollen Ihre Personalien für ein Darlehen nachgewiesen werden, nehmen Sie Ihre Antragsunterlagen und zusammen mit Ihrem Lichtbildausweis und gehen einfach beim nächstgelegen Postamt vorbei. Dort wird Ihre Identität durch ein PostIdent-Verfahren überprüft und dann an die zuständige Online-Bank eine Bestätigung geschickt. Der VideoIdent-Nachweis funktioniert hingegen noch simpler. Sie machen einen kurzen Video-Anruf und zeigen mittels der Kamera die gewünschten Unterlagen zur Überprüfung vor. Zu diesem Zweck benötigen Sie einzig eine funktionierende Web-Cam und einen Online-Zugang. Was Ihre Bonität anbelangt – falls es damit unter Umständen Probleme geben könnte, gibt es immer noch die Option, einen zusätzlichen Kreditnehmer in den Antrag einzutragen. Der große Nutzen für Sie: Sofern der andere „Kreditnehmer“ über ein eigenes Einkommen verfügt, wird es zu dem Ihren dazu gezählt. Das ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit der Annahme erheblich zu verbessern. Beachten Sie bitte folgendes: Da Ihre Angaben von den allermeisten Kreditgeber ausschließlich zum Vergleich und zur Antragstellung für eine Finanzierung ohne Schufa verwendet werden, müssen Sie nicht um Ihre Daten fürchten. Eine Weiterleitung an nicht berechtigte Personen oder Einrichtungen findet ohne Frage zu keiner Zeit statt, denn beinahe alle Finanzdienstleister sind an das Bankgeheimnis gebunden und beachten die strengen Datenschutzlinien in Deutschland! Kontrollen in regelmäßigen Abständen des TÜV, einschließlich der Ausstellung eines Zertifikats sind von Haus aus an der Tagesordnung. Eine sichere SSL-Leitung garantiert, dass alle Daten vor Unbefugten geschützt sind.

      Schwierigkeiten mit „Gewerbekredit“?

      Bei Problemen auf der Suche nach einem „Gewerbekredit“, können Sie gerne einen der Kreditberater direkt ansprechen. Das sind absolute Spezialisten, die zuvor meist lange Zeit im Finanzwesen tätig gewesen sind und überdies in regelmäßigen Abständen geschult werden. Der Kreditmarkt hat seine eigenen Gesetze. Die Kreditberater sind dessen ungeachtet damit bestens vertraut und haben das fachliche Wissen, für Sie eine Finanzierungsform zu finden, die zu Ihrer finanziellen Situation passt. Das gilt klarerweise auch, wenn Sie bloß auf der Suche nach einem „Gewerbekredit-Einträgen“ sind.

      Was ein erfahrener Vermittler für Sie tun kann

      Die vorrangige Tätigkeit eines Vermittlers umfasst prinzipiell die Unterstützung bei der Suche nach einem passenden Kredit bei einem deutschen oder ausländischen Geldinstitut. Die Tätigkeit erstreckt sich aber nicht ausschließlich auf die reine Vermittlung, sondern wird meistens darüber hinaus um eine umfassende Schuldnerberatung erweitert. Ein erfahrener Vermittler wird Sie hinsichtlich des Finanzierungsangebots ausführlich beraten, indem er Ihnen die Vor- und Nachteile vor Augen führt. Auch wird er Sie darin unterstützen, sämtliche erforderlichen Unterlagen für den Kreditantrag zusammenzustellen.

      Vorteile bzw. Nachteile einer Vermittlung

      Vorteile:

      • Argumentationshilfe bei hoher Finanzierungssumme oder komplizierten persönlichen Umständen
      • Hilfestellung bei der Zusammenstellung der Unterlagen für den Kreditantrag
      • Beratungsdienstleistung vor der Antragstellung
      • Verbindungen zu weniger bekannten Banken und Kreditinstituten
      • Gute Optionen auf günstige Darlehenszinsen
      • Vermittlung von Darlehen selbst bei schlechter Bonität

      Nachteile:

      • Mögliche Gebühren für die Darlehensvermittlung
      • Risiko der Vermittlung überteuerter Kredite
      • Unseriöse Angebote sind nicht immer sofort erkennbar
      Zahlreiche Vermittler haben gute Kontakte zu kleinen und weniger bekannten Instituten, wodurch sich die Möglichkeit eröffnet, ausgesprochen effektivere Konditionen für „Kredit trotz negativer Schufa und schlechter Bonität beantragen“zu bekommen. Häufig kann auch bei komplizierten Voraussetzungen verhandelt werden. Bei kleinen Banken findet die Prüfung der Kreditwürdigkeit eines Antragstellers noch weitgehend manuell statt, sodass der Vermittler z.B. einen ungünstigen Schufa-Eintrag glaubhaft begründen kann. Auf diese Weise fällt so ein Eintrag bei der Bonitätsprüfung nicht so sehr ins Gewicht wie bei einer Großbank, bei der ein solches Verfahren größtenteils computergesteuert abläuft. Eine Anfrage zu „Kredit schufafrei“ bei einer normalen Bank wäre, im Gegensatz dazu, ein beinahe aussichtsloses Unterfangen.

      Wodurch sich seriöse von unseriösen Vermittlern von Krediten unterscheiden

      Ein Vermittler, der seriös ist, hat echtes Interesse daran, Ihnen bei der Beschaffung eines Kredits für ein {„Kredit trotz negativer Schufa“} unter die Arme zu greifen. Generell fallen für Sie als Antragsteller keine Vermittlungskosten an, da er seine Provision von der Bank erhält.

      An den folgenden Faktoren erkennen Sie einen seriösen Vermittler:

      • Sie zahlen keine Gebühren für die Vermittlung einer Finanzierung
      • Der Vermittler hat eine Internetseite einschließlich Kontaktmöglichkeit, Impressum und Anschriftt
      • Wenn man anruft, ist auch tatsächlich jemand zu erreichen, der einen kompetenten Eindruck macht
      • Sie erhalten konkrete Auskünfte zu Laufzeiten, Soll- und Effektivzinsen sowie Kreditsumme

      Einen unseriösen Vermittler erkennen Sie an folgenden Faktoren:

      • Das Verlangen einer Gebühr unabhängig vom Zustandekommen des Kreditvertrags, sondern allein für die Beratung
      • Man verspricht Ihnen eine Kreditzusage zu hundert Prozent
      • Schriftstücke werden per Nachnahme versendet
      • Angebote in Form einer Finanzsanierung
      • Unaufgefordertes Akquirieren zu Hause
      • Die Finanzierung ist abhängig vom Abschluss einer Restschuldversicherung
      • Berechnung von Nebenkosten oder Spesen
      • Drängen auf das Unterschreiben des Vermittlungsvertrags

      Gewerbekredit: So funktioniert es

      Wenn Sie auf der Suche nach einem „Gewerbekredit“ sind, denken Sie offenbar an einen „Gewerbekredit“, also „trotz mäßiger Bonität“. Die Bonität wird dagegen von allen renommierten Finanzdienstleistern in gleicher Weise kontrolliert. Denn neben der Schufa gibt es auch andere Auskunfteien, die eine solche Leistung anbieten. Es gibt eigentlich niemanden, der in Deutschland wohnt, und keinen Score-Wert oder Eintrag bei der Schufa aufweist. Für den Fall, dass Sie Besitzer einer Kreditkarte sind oder ein Konto bei der Bank haben, wurde für Sie bereits ein solcher Wert angelegt. Es gibt insoweit keinen „Gewerbekredit“ bei {irgendeiner Bank}. Was es dagegen gibt, ist ein „Gewerbekredit-Eintrag“. Meistens gehen etliche Verbraucher fälschlicherweise davon aus, dass sie einen „negativen Schufa Eintrag“ haben. Die Statistik zeigt demgegenüber: Das Scoring der allermeisten Personen ist positiv! Bevor Sie einen Kreditantrag bei der Bank stellen, sollten Sie sich vorher schlau machen, wie Ihr Score aussieht bzw., ob er tatsächlich so negativ ist, dass Ihr Antrag eventuell nicht angenommen wird. Es ist im Übrigen möglich, bei der Schufa einmal pro Jahr kostenfrei den „Schufa-Score“ abzufragen. Seit 2010 kann man eine Selbstauskunft einholen, um festzustellen, welche Daten bei der Auskunftei gespeichert sind. Gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) § 34 stehen Ihnen grundsätzlich diese Auskünfte kostenfrei zu, und zwar einmal pro Jahr. Dazu können Sie vor allem Ihren persönlichen Scorewert (Schufa-Score) abrufen, bekommen aber auch Informationen darüber, ob jemand in den letzten Monaten eine Anfrage über Sie gestellt hat. Diese Daten können Sie zu jeder Zeit bei „MeineSchufa“ abfragen. Ihr Score-Wert hängt von verschiedenen „Ratings“ ab. Diese Ratings können zwischen 1 und 100 liegen. Der höchste Wert ist hierbei 100. Das bedeutet, die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls ist ungemein niedrig. Hat jemand auf der anderen Seite etwa nur einen Score von 50, geht die Schufa davon aus, dass mitunter Zahlungsprobleme auftreten können. Sofortkredit ohne Schufa

      Tipp: So können Sie einen „negativen Schufa-Eintrag löschen lassen“

      Bei jedem ist es schon bestimmt mal vorgekommen, dass er übersehen hat, eine Rechnung zu bezahlen. Der Ursachen gibt es verschiedene: Sie haben durch einen Umzug eine neue Adresse, waren zu der Zeit gerade im Urlaub oder befanden sich zu der Zeit gerade in einem finanziellen Engpass. Auch eine offene Handyrechnung kann irgendwann zu Problemen führen. Das geschieht schneller als man vermutet. Die Folge ist, es gibt einen nachteiligen Schufa-Eintrag und bekommt danach nur noch schwer ein Darlehen. Wenn also durch mehrere Mahnungen bzw. Zahlungsaufforderungen der Score-Index abnimmt, hat dies ganz sicher Auswirkungen in Bezug auf die Beantragung eines Darlehens. Zum Schutz der Konsumenten ist es hingegen möglich, einen nachteiligen Schufa-Eintrag entfernen zu lassen. Bei der Auskunftei sind große Mengen an Daten gespeichert. Demzufolge kann es passieren, dass hinterlegte Angaben sehr oft veraltet oder falsch sind. Man sollte als Konsument in jedem Fall sein Recht auf eine Selbstauskunft in Anspruch nehmen, um alte Einträge entfernen zu lassen. Dazu reicht es, wenn unmittelbar bei der Wirtschaftsauskunftei eine Löschung in Auftrag gegeben wird. Allerdings wird die Entfernung nur unter der Bedingung durchgeführt, dass die offene Rechnung binnen sechs Wochen beglichen wurde und 2.000 EUR nicht übersteigt. Sie können darüber hinaus bei der Suche nach einem „„Gewerbekredit-Eintrag“ beziehungsweise nach einem Kredit bei nur eingeschränkter Bonität auf die Hilfe einer Menge Finanzdienstleister hoffen. {Zahlreiche} Banken beschäftigen mittlerweile eigene Kreditberater, welche schon jahrelang im Finanzwesen tätig waren. Daher bringen Sie speziell bezüglich „Kredite ohne Schufa“ sehr viel Know-how mit. Die Darlehensvermittler kennen nicht bloß den Finanzmarkt genau, sondern wissen auch, bei welchen Banken es gute Möglichkeiten auf eine Finanzierung gibt, auch wenn einem die „Bonität“ nicht gerade vom Hocker reißt. Geben Sie in jedem Fall über Ihre finanzielle Situation einen detaillierten Überblick. Nur dann kann Ihnen bei der Suche nach einem „Gewerbekredit-Eintrag“ wirklich weitergeholfen werden. Allgemein werden Finanzierungen von den Banken erst nach einer umfassenden Kreditwürdigkeitsüberprüfung bewilligt. Die Kreditberater können demzufolge nur dann effektiv weiterhelfen, falls der finanzielle Sachverhalt bekannt ist. Das ist besonders dann von Bedeutung, wenn es sich um ein Darlehen „ohne Schufa-Auskunft“ handelt. „Wo bekomme ich einen Kredit trotz negativer Schufa“ – Wenn Sie sich diese Frage stellen, sind Sie aller Voraussicht nach auf der Suche nach einem „Kredit trotz schlechter Schufa“, denn einen „Kredit trotz negativer Schufa“ erhalten Sie von einem seriösen Kreditinstitut nicht. Für einen „Gewerbekredit-Abfrage“ beziehungsweise einen „Gewerbekredit-Auskunft“ gilt das selbstverständlich in gleicher Weise. Es kann allenfalls eine Möglichkeit der Finanzierung trotz einer Überprüfung respektive einer schlechten Bonität geben, denn die Schufa überprüft auf alle Fälle die Kreditwürdigkeit.

      Kredit mit negativer Schufa – zwei Beispiele

      Autofinanzierung, KFZ-Finanzierung & Autokredit

      In Deutschland ist der am meisten finanzierte Kaufgegenstand mit Abstand das Auto – des Deutschen liebstes Kind. Jedes Jahr werden mehr als 20 Milliarden Euro lediglich zur Finanzierung eines Autokaufs aufgenommen, das sind über 5.000 Kredite täglich! Die Autofinanzierung mit ungünstiger Schufa kann mitunter eine Hürde bedeuten – aber nicht in jedem Fall. Die Finanzierung von einem KFZ ohne Schufa funktioniert folgendermaßen: Um sich den AutoGewerbekredit zu sichern, stellen Sie zuerst den Antrag für ein Darlehen und reichen hinterher alle Unterlagen ein. Erst danach schaffen Sie den Wagen an. Es sind zwei maßgebliche Nutzeffekte, welche dieses Vorgehen im Vergleich zur Autofinanzierung bei einer Kreditanstalt hat: Auf der einen Seite müssen Sie nicht den Fahrzeugbrief hergeben, was gleichbedeutend ist, dass das Auto Ihnen gehört und nicht der Bank („besicherter Kredit“). Denn üblicherweise möchten Kreditinstitute zur Absicherung den Fahrzeugbrief haben, bevor sie ein KFZ-Darlehen genehmigen. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit, einen satten Barzahlungsrabatt beim Händler auszuhandeln, da Sie das Auto in bar unmittelbar vor Ort bezahlen. Je nach Höhe des Preisnachlasses kann das überdies zu einem effektiveren Ertrag beitragen, als ein besichertes Darlehen von einer Bank.

      Auf teuren Dispokredit verzichten und Zinsen sparen

      Ein besserer Score ergibt bessere Bedingungen – ohne Schufa seinen Hausbau finanzieren.

      Die Antragstellung und Erteilung einer Baufinanzierung ist eine breit gefächerte Angelegenheit. Dabei wird bei der Antragstellung zunächst genau Ihre Kreditwürdigkeit analysiert. Bei verschiedenen Terminen mit Ihrem Kreditberater müssen Sie jede Menge Belege, Nachweise und Unterlagen beibringen. Die Kreditbedingungen, die Ihnen die Bank für ein Immobiliendarlehen genehmigt, sind überwiegend abhängig von Ihrem aktuellen Scoreindex bei der Schufa. Was den in Frage kommenden Finanzdienstleister gleichfalls brennend interessiert, sind Ihre Einkommensverhältnisse und Ihr beruflicher Status (z.B. eine unkündbare Stellung beim Staat). Dasselbe gilt für den Wert der eigentlichen Immobilie, um die es sich an und für sich dreht und welchen Eigenanteil an Kapital Sie zur Verfügung haben. Sie merken, es sind zahlreiche Kriterien, welche hier eine entscheidende Rolle spielen. Sehr interessant ist auch ein Umschuldungskredit. Mit dem lässt sich z.B. ein teurer Überziehungskredit respektive Dispokredit ablösen, wodurch dann beträchtlich geringere Zinsen fällig werden. Der Vorteil: Sie sparen damit bares Geld. Durchschnittlich werden Dispokredite ca. mit 10 Prozent pro Jahr verzinst. Bei einer Nutzung des Dispos von 2000 EUR wären das schon 200 EUR, die Sie sozusagen in die eigene Tasche stecken können. Dies trifft ebenso auf Kreditkartenkäufe zu oder auf Teilzahlungen, welche Sie zum Beispiel für den Kauf über einen Online-Shop tätigen. Händler verlangen in solchen Fällen oft noch höhere Zinsen, wobei 15 % jährlich keine Seltenheit darstellen. Die vorzeitige Rückzahlung eines Ratenvertrags kann sich deswegen mit Sicherheit auszahlen.

      Das sind die Voraussetzungen für einen „schufafreier Kredit“

      Wenn Sie bei einem Darlehensvermittler einen Kredit beantragen möchten, müssen Sie dafür einige Vorbedingungen erfüllen. Unter anderem: Manche Kreditvermittler bieten die Option, einen Kredit trotz negativer Bonität zu erhalten, nämlich den so genannten Privatkredit beziehungsweise kreditprivat. Hier wird der Kredit dagegen nicht über ein klassisches Geldinstitut abgewickelt, sondern unter dem Begriff „Geld leihen ohne Schufa“ von einer oder mehreren Privatpersonen vergeben.

      Empfehlungen in Bezug auf „Kredite ohne Schufa“

      Überlegen Sie es sich gut, ob Sie ein Darlehen mit einem schlechten Schufa-Score respektive negativer Schufa tatsächlich ohne größere Probleme zurückzahlen können. Die Bank hat meistens stichhaltige Gründe, einen Kreditantrag abzulehnen. Behalten Sie bitte folgendes im Sinn: Es zählt zu den schwerpunktmäßigen geschäftlichen Grundsätzen der Kreditinstituten, dass möglichst alle Darlehen, die {Konsument aufnehmen}, mit Zinsen pünktlich zurückbezahlt werden. Es besteht stets großes Interesse von Seiten der Geldinstitute, ihr Geld zu verleihen. Wenn es nun trotzdem zu einer Zurückweisung eines Antrags kommt, liegt es zumeist daran, dass die Auswertung der Bonität ergeben hat, dass auch weiterhin nicht mit einer pünktlichen Zahlung zu rechnen ist, da in der Vergangenheit das Zahlungsverhalten so unzureichend gewesen ist. Manchmal zeigt auch die Beurteilung der Bonität, dass zuwenig Geldmittel zur Verfügung stehen beziehungsweise das Mindesteinkommen zu gering ist, um die Raten pünktlich bis zur vollständigen Tilgung des Kredits zurückzahlen zu können. Vergleichen Sie also Ihre Einkünfte mit den Ausgaben so genau wie möglich, ehe Sie einen „Gewerbekredit“ oder eine andere Finanzierung beantragen. Mit dieser Vorgehensweise lässt sich {ganz leicht} überprüfen, ob es später vielleicht Schwierigkeiten bei der Rückzahlung gibt. Leider denken die wenigsten Personen anfangs daran, dass es bei einer Finanzierung mit längerer Laufzeit immer mal zu finanziellen Engpässen kommen kann und es dann zum Problem werden kann, den Kredit gewissenhaft zurück zu zahlen. Beispielsweise könnten das die schadhafte Waschmaschine, das defekte Auto oder eine überraschend hohe Nachzahlungsforderung vom Finanzamt sein. Wer clever ist, nimmt zu einem „Gewerbekredit-Eintrag“ eine kompetente Beratung durch seinen persönlichen Kreditberater in Anspruch. Damit wird Ihnen nicht lediglich geholfen, Ihre finanzielle Situation objektiv zu analysieren, sondern obendrein auch, das geeignete Angebot zu finden. So kommen Sie nicht in eine Schuldenfalle, was bei einem leichtsinnigen „Kredit aufnehmen trotz Schufa“ durchaus geschehen kann. Der Darlehensvermittler berät auch gerne zu dem Themenbereich „Umschuldung trotz Schufa“, wobei in einem einzigen Darlehen verschiedene Kredite zusammengefasst werden. Wenn Ihr Schufa-Score mangelhaft ist, wird die Bank einen „Gewerbekredit“ respektive einen „Gewerbekredit-Eintrag“ unter Umständen verweigern. Machen Sie auf alle Fälle einmal im Jahr von Ihrem Recht Gebrauch, den Schufa-Score kostenfrei kontrollieren zu können. Falsche oder veraltete Einträge sollten Sie dann sogleich entfernen lassen.

      Gewerbekredit: seriös bis unseriös

      Im Prinzip ist das Erhalten von einem seriösen Gewerbekredit oder das Erkennen eines fairen Angebots nicht schwer. Bitte berücksichtigen Sie folgendes:

      Die Schufa – man muss sich nicht vor ihr fürchten

      Es ist wirklich so, dass kein echter Grund besteht, sich vor der Schufa zu fürchten. Allerdings gibt es drei irrige Meinungen, die sich hartnäckig in den Köpfen der Leute halten. {Was bisweilen geglaubt wird}: Die Auskunftei kommt ausschließlich dann ins Spiel, wenn es Probleme mit der Bonität gibt. Das stimmt so nicht, denn von der „Schufa“ werden zu jedem Verbraucher Einträge angelegt. Es sind davon also nicht lediglich Bankkunden mit unzureichender Bonität betroffen. In Wahrheit erhält man nur den „Kredit trotz schlechter Bonität“. Was es allerdings nicht gibt, ist ein „Gewerbekredit“ oder ein „Gewerbekredit-Eintrag“. Was den Eintrag bei der Schufa anbelangt, ist hiervon im Prinzip jeder Verbraucher betroffen, ganz gleich, wie es um seine Kreditwürdigkeit bestellt ist. Auch dieses Vorurteil hört man verhältnismäßig häufig: Wenn die Auskunftei Einträge eines Schuldners speichert, fokussiert sie sich ausnahmslos auf die negativen Merkmale. Diese Ansicht ist natürlich genauso wenig richtig. De facto sind die Schufa-Einträge aller Personen, von denen Daten vorhanden sind, zu circa 90 Prozent positiv. Es gibt noch eine dritte Klischeevorstellung: Die Schufa hat einen direkten Einfluss darauf, inwiefern ein gespeicherter Wert negativ oder positiv ist. Auch das stimmt natürlich nicht, denn von der Auskunftei wird ausschließlich ein einziger Scorewert erzeugt, der sich aus positiven und negativen Merkmalen zusammensetzt. Dieser Wert ist entweder niedrig oder hoch – {auf keinen Fall jedoch negativ}. Was den eigenen Score bei der Schufa anbelangt, wird dieser von mehreren Faktoren beeinflusst Beispielsweise wenn jemand im Besitz eine Menge Kreditkarten ist oder mehrere Handyverträge abgeschlossen hat. So kann es durchaus sein, dass man einen relativ niedrigen Wert hat, obgleich man seine Darlehen immer pünktlich getilgt hat. Dies ist ein weiterer Grund, aus welchem Grund es einen „Kredit trotz negativer Schufa“ nicht gibt. Erfolg versprechend wäre hier höchsten eine Suche nach einem „Kredit trotz schlechter Schufa“ oder einem „Kredit mit schlechter Schufa“. Etwas, das äußerst überrascht: Diverse Auskunfteien und Kreditbanken haben die Erfahrung gemacht, dass die Mehrzahl der Verbraucher ihre Kreditwürdigkeit negativer beurteilten, als sie eigentlich war. Es lohnt sich folglich zweifelsohne, seinen Bonus-Wert vor der Beantragung zu überprüfen. Eine kostenlose Abfrage ist bei der Schufa einmal im Jahr möglich.

      Was Sie bei {„Gewerbekredit beantragen“} berücksichtigen müssen

      Für Sie ist es wichtig, dass die monatlichen Raten für Ihr Darlehen, möglichst klein sind. Sie sollten sich nur so viel zumuten, wie Sie wirklich tragen können. Das Wichtigste einer guten Finanzierung sind niedrige Zinsen sowie gute Konditionen. Zahlreiche Kunden wünschen sich eine möglichst große Flexibilität ihres Darlehens. Sondertilgungen ohne zusätzliche Kosten zählen ebenso dazu wie Ratenpausen für einen oder mehrere Monate. Eine tragfähige Finanzierung zum Thema {„Gewerbekredit beantragen“} muss dies alles enthalten. Es gibt hingegen einige Punkte, die Sie berücksichtigen sollten, damit Ihrem Darlehen als Student, Selbstständiger, Rentner, Arbeitnehmer, Azubi oder Arbeitsloser keine Hindernisse im Weg liegen:

      1. Nur so viel Geld aufnehmen, wie de facto gebraucht wird

      Generell gilt das Grundprinzip: Mit Blick auf das Thema {„Gewerbekredit beantragen“} sollten die anfallenden Kosten von Beginn an möglichst präzise eingeschätzt werden. Die Ausgaben vorher übersichtlich aufzustellen, ist folglich ein absolutes Muss, um nachträglich keine unerfreulichen Überraschungen zu erleben. Bestimmt wäre es nicht falsch, ein kleines finanzielles Polster einzuplanen, wobei die Betonung auf „klein“ liegt, denn ist dieser Puffer zu umfangreich, würde das unweigerlich zu hohen Verbindlichkeiten führen. Die Höhe der Darlehenssumme sollten Sie von daher so gering wie möglich halten. Der bessere Weg besteht darin, einen Ausgleich des zu knapp berechneten Bedarfs mit einer Folge- oder Aufstockungsfinanzierung zu schaffen.

      2. Einen Finanzplan aufstellen und strukturieren

      Wer einen Kredit für {„Gewerbekredit beantragen“} benötigt, muss vorweg seine finanzielle Lage richtig einschätzen sowie eine genaue Kontrolle über Unkosten und Erträge haben. Hier hilft zum Beispiel eine detaillierte Wochenaufstellung aller Aufwendungen: Man notiert also abends anhand von Belegen und Zahlungsbelegen, wie viel Geld an diesem Tag ausgegeben worden ist. Um keine versteckten Kosten zu übersehen, sollten dabei auch kleinere Ausgaben berücksichtigt werden, wie beispielsweise der Frühstückskaffee beim Bäcker oder das Bier nach Feierabend. Dies hat den Vorteil, dass sich auf der einen Seite feststellen lässt, wo gegebenenfalls noch Sparpotential vorhanden ist und zum anderen die richtige Tilgungsrate ziemlich exakt eingeschätzt werden kann.

      3. Sorgfältig, genau und absolut ehrlich sein

      Bei sämtlichen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation gilt es, sorgfältig, ehrlich und genau zu sein – Seien Sie, was das Thema {„Gewerbekredit beantragen“} angeht, bei allen Angaben zur Ihrer finanziellen Situation und Bonität ehrlich, genau und sorgfältig. Um alle Nachweise und Unterlagen gewissenhaft zusammenzustellen, sollten Sie sich ausreichend Zeit lassen. Allein so lässt sich ein genaues und seriöses Bild Ihrer finanziellen Lage zeichnen, was sich ohne Zweifel positiv auf die Chancen für einen Sofortkredit oder Eilkredit auswirkt.

      Löschung der Schufa Daten – Ihre Daten bei der Schufa

      Nach einer gewissen Zeitspanne werden die Schufa-Einträge automatisch gelöscht, auch ohne Ihr Zutun. Dies passiert zum Beispiel bei:

      Was ist ein „Schweizer Kredit“

      Die Schufa arbeitet allein mit Finanzdienstleistern zusammen, die unserem Land ihren Sitz haben. Mitunter suchen deshalb Verbraucher mit Bonitäts-Problemen in der Schweiz nach einem Geldinstitut, das einen so genannten „Schweizer Kredit“ anbietet. Mit einem „Schweizer Kredit“ wird ab und zu auch einfach nur eine Finanzierung bezeichnet, bei der eine ungünstige Bonität kein Hindernis darstellt – ganz gleich, ob der Kredit jetzt de facto aus der Schweiz stammt oder nicht. Das sollten Sie wissen: Ihre Kreditwürdigkeit wird auch dann beurteilt, wenn Sie direkt in der Schweiz einen echten „Schweizer Kredit“ beantragen. Ein seriöses Unternehmen wird Ihnen demgemäß auch in dem Fall kein Darlehen ohne eine entsprechende Beurteilung bewilligen. Das heißt: Es gibt auch bei einer bei den Eidgenossen keinen Kredit ohne ausreichende Bonitäts-Prüfung. Wer auf der Suche nach einem „Schweizer Kredit ohne Bonität-Prüfung“ respektive einem „Schweizer Kredit“ ohne Schufa ist, sollte erst überprüfen, ob es nicht klüger wäre, vor allem den spezifischen Schufa-Score zu verbessern. Wird Ihnen mal von einer deutschen Vermittlungsagentur ein „Gewerbekredit“ und nicht ein tatsächlicher „Schweizer Kredit“ offeriert, sollten Sie in jedem Fall vorsichtig sein, da es sich hier vermutlich um ein Fake handelt.

      Fazit zum „Gewerbekredit“:

      Ob Sofortkredit, Langzeitkredit oder Minikredit – bei jedem Darlehen mit schlechter Bonität oder trotz Schufa, wird ein bestimmtes Mindesteinkommen vorausgesetzt, ganz egal ob die Bonität gut oder schlecht ist.

Ganz bestimmt ist es jedem bereits einmal passiert – ein finanzieller Engpass ist eingetreten und einige Rechnungen dulden keinen Zahlungsaufschub. Häufig hilft in so einem Fall der Freundeskreis oder die Verwandtschaft aus. Nicht immer ist es indes möglich, um Geld bei Verwandten oder Freunden anzufragen. Und eine normale Bank würde jeden Darlehensantrag aufgrund ungenügender Bonität oder eines Schufa-Eintrags sofort ablehnen. Damit sind aber noch lange nicht sämtliche Möglichkeiten ausgereizt. Es gibt eine Menge Optionen, mit denen ein Kreditnehmer auch einen Kredit mit miserabler Bonität und ohne eine Schufa-Auskunft erhalten kann.

Ihre Bank hat Nein gesagt?
Wir helfen!

Individuelle Kredithöhe, Laufzeit und Wunschrate

  • Schnelle Hilfe
  • Kostenlose Anfrage
  • 100 Prozent risikofrei
  • Hohe Erfolgsquote
  • 100 Prozent seriös
  • Kostenlos bei Absage

Hinweis: Die Kreditvermittlung und -beratung erfolgt durch die Maxxkredit GmbH, W.-Feuerherdt-Str. 13, 06844 Dessau-Roßlau. Der Betreiber dieser Seite ist keine Bank, kein Finanzberater und auch kein Kreditvermittler, sondern stellt Ihnen lediglich allgemeine Informationen über Kredite zur Verfügung. Vertragsabschlüsse kommen also auch nicht mit dem Betreiber dieser Seite, sondern mit dem entsprechenden Anbieter der Kredite zustande. Sollten Sie Fragen zu einem der angebotenen Produkte haben, wenden Sie sich bitte direkt an den Anbieter. Konditionen: Nettokreditbetrag von 2.000 € bis 80.000 €. Sollzinssatz fest von 2,75% bis 13,90% p.a. (bonitätsabhängig). Effektiver Jahreszins ab 2,80% bis 15,95% p.a. Laufzeiten von 48 Monaten bis 120 Monaten. Keine Bearbeitungsgebühren, keine zusätzlichen Produkte (Versicherungen, Bausparverträge usw.), keine Vorkosten, keine separate Rechnungsstellung. Repräsentatives Beispiel: Bei einem Nettodarlehensbetrag von 3.000 € und einer Laufzeit von 84 Monaten erhalten 2/3 der Kunden voraussichtlich einen effektiven Zinssatz von 8,70% oder günstiger p.a.(gebundener Sollzinssatz 7,25% p.a.). Wichtiger Hinweis: Eine zu hohe Kreditaufnahme kann zur Überschuldung führen. Dadurch können weitere Zusatzkosten entstehen. Jede einzelne Bank verfügt über ein eigenes Forderungsmanagement. Die Beitreibung von Forderungen kann bis zur Privatinsolvenz führen.